RC-Flugzeug

Geschichte des RC-Modellbaus

Beginnend mit einer Zeitreise in das Jahr 428 v. Chr., in dem die ersten Nachweise des Flugzeugmodellbaus zu finden waren, erst einmal ein paar Worte zur Geschichte des Modellbaus in Verbindung mit der Luftfahrt. Seit Menschengedenken war es ein Traum des Homo sapiens, fliegen zu können, wie ein Vogel am Himmel. Eine der bekanntesten Sagen von fliegenden Menschen ist wohl unbestritten die Sage des Ikarus und Dädalus, welche auf Kreta gefangen gehalten wurden. Da die Seewege sämtlich kontrolliert wurden, erfand Dädalus die ersten Flügel indem er Federn mit Wachs an Holzstangen klebte. Im Jahre 1784 wurde der erste flugfähige Modellhubschrauber der Welt gebaut.

Die Geschichte des Modellfluges ist sehr eng mit der Fluggeschichte an sich verknüpft, da der Mensch in der Regel seine Ideen immer erst an Modellen getestet hat. Gescheitert ist das Gelingen im Endeffekt schließlich oft daran, dass man die Flugeigenschaften 1:1 von den Flugmodellen auf die tatsächlichen Flugmaschinen hochgerechnet hat und dies physikalisch in vielen Fällen praktisch nicht umsetzbar ist.

Eines der sehr beliebten, weil preiswerten, angetriebenen Modellflugzeuge war bereits vor dem Ersten Weltkrieg das Flugmodell mit dem sogenannten Gummimotor. Der Gummimotor wurde in den Anfängen um 1870 entwickelt, und bis heute noch als Antrieb für Kinderspielzeuge gebraucht. Dabei wird der Gummi auf der einen Seite starr befestigt und auf der Anderen an dem Propeller angebracht. Beim rückwärts drehen des Propellers wird der Gummi um eine Holz- bzw. Metallachse stramm aufgewickelt, und entwickelt nach dem loslassen die benötigte Energie zum Drehen des Propellers. Dieser wiederum ermöglicht das Fliegen des Modells. Heutzutage gibt es auch bereits anspruchsvollere Varianten des Gummimotors durch ausgefeiltere Wickeltechnik des Gummibandes und kontrolliertes Abwickeln von der Propeller-Achse, so dass weitaus längere Flugzeiten zustande kommen.

Den Einsatz von Elektromotoren hat man sehr schnell wieder aufgegeben, da man aus Gewichtsgründen nur recht kleine Batterien einbauen konnte und dadurch die Leistung in einem Bereich angesiedelt war, in dem der Spaßfaktor absolut zu kurz kommen musste. Aber in der heutigen Zeit, in der die Batterien und Akkumulatoren bei immer größerer Leistung immer kleiner werden, was zugleich auch für die Motoren gilt, geht man wieder verstärkt auf den Elektroantrieb über.

Die Geschichte der Funkfernsteuerung begann 1898 in Amerika mit der Vorführung eines ferngesteuerten Schiffsmodelles und nach Erfolg mit der Patentierung eben dieser Fernsteuerung. Dieses geschah im Rahmen der Weltausstellung in New York.

Die ersten serienmäßig hergestellten Fernsteuerungen waren einfachste Röhrengeräte mit ebenfalls einfachen Befehlen wie vorwärts, rückwärts, rechts und links. 1950 bis 1965 beherrschten Transistor gesteuerte Anlagen den Markt, während dann ab 1965 die vollelektronischen Funkfernsteuerungen zum Einsatz kamen. Die technischen Entwicklungen gerade im Bereich des RC-Modellbaus kann man wirklich als rasant bezeichnen, was nicht zuletzt der sich immer schneller ausbreitenden Lobby zu verdanken ist. Die Freunde des Modellbausports kann man in bald allen Altersklassen vorfinden, grob gesagt von 8 bis 80.